Navigation
Malteser Wald

Schwäbische Zeitung: Malteser sind mehrere Tausend Stunden im Einsatz

Aktivitäten reichen vom Hilfsdienst über Nikolausbesuche und Rucksackfasnet bis hin zu einem Theaterstück

04.04.2017
Bernhard Erath (Zweiter von rechts) erhält eine Ehrung für mehr als 50 Jahre beim Malteser Hilfsdienst. Seit 35 Jahren sind Egon Ostermaier, Notburga Rumpel und Michael Fox (von links) dabei. (Foto: Anthia Schmitt)

Wald - Jede Menge Aktivitäten hat die Ortsgruppe Wald im Malteser Hilfsdienst im vergangenen Jahr geleistet, darunter 1050 Stunden im Sanitätseinsatz, acht Kurse in Erster Hilfe, 51 Sonntage, an denen sie in Überlingen Essen auf Rädern ausfuhr, Übungsabende und Fortbildungen. Von einem „arbeitsreichen Jahr“ sprach deshalb Boris Wenzel, stellvertretender Ortsbeauftragter und Fachwart für den Sanitätsdienst, bei der Hauptversammlung am Freitagabend. „Langweilig wird es uns nicht“, sagte auch Ralf-Peter Hipp, der für die Kasse und die Erste-Hilfe-Kurse zuständig ist.

Zuvor hatte Schriftführerin Ulrike Schwichtenberg dargestellt, was die aktiven Malteser das Jahr über leisteten, darunter neben den Aufgaben des Hilfsdiensts auch Nikolausbesuche, Altpapiersammlungen, die Rucksackfasnet und die großen, finanziell einträglichen Theateraufführungen in der Weihnachtszeit. Entsprechend positiv fiel der Kassenbericht von Ralf-Peter Hipp aus. Dieser ergab zwar aufgrund der Abschreibungen für das Fahrzeug einen rechnerischen Verlust, wies aber insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis aus – trotz Materialbeschaffungen in Höhe von fast 7000 Euro.

Jugendwartin Stefanie Lernhart berichtete von den Aktivitäten der derzeit 13 Kinder und Jugendlichen, die in zwei Gruppen betreut werden. Unter anderem übernahm die Malteser-Jugend die Bewirtung der Gäste beim Kinomobil und brachte sich beim Dorffest mit einem Waffelstand ein. Ralf-Peter Hipp informierte die Versammlungsteilnehmer darüber, dass die Nachfrage nach Erste-Hilfe-Kursen steigt. Immer mehr Firmen würden nach Kursen für ihre Mitarbeiter fragen, außerdem bestehe großes Interesse an den in der Region nicht so zahlreich angebotenen Kursen „Erste Hilfe am Kind“.

Ehrungen für langjährige Mitglieder

Die höchste Ehrung bei der Hauptversammlung, wenn auch nachträglich, erhielt Bernhard Erath nach 50 Jahren Mitgliedschaft. Ebenfalls nachträglich wurde Tobias Homberger für 20 Jahre geehrt. Eine Ehrennadel für 35 Jahre bekamen Egon Ostermaier, Notburga Rumpel und Michael Fox. Christian Lernhart ist seit 25 Jahren Mitglied, Thomas Resem seit 15 Jahren. Frank Krall wurde nach Ende seiner Ausbildung zum Erste-Hilfe-Ausbilder ins Amt des Ausbilders berufen.

Da sich alle Amtsinhaber wieder zur Verfügung stellten, gab es bei den Wahlen keine Änderungen im Vorstand. Michael Fox bleibt Ortsbeauftragter, sein Stellvertreter ist weiterhin Boris Wenzel. Zu Schriftführerin und Kassenwart wurden erneut Ulrike Schwichtenberg und Ralf-Peter Hipp gewählt. Jugendreferent ist weiterhin Christian Lernhart. Zu Delegierten wählte die Versammlung Stefanie Lernhart und Tobias Homberger sowie Stefan Rumpel für die Jugend.

Dickes Lob für die geleistete Arbeit gab es von Walds Bürgermeister Werner Müller, der dem Verein „seine Hochachtung“ aussprach und besonders die gute Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und der Feuerwehr hervorhob. Diözesangeschäftsführerin Sabine Würth aus Freiburg, die erstmals an einer Versammlung in Wald teilnahm, staunte ob des großen und vielseitigen Engagements der Mitglieder. „Es ist toll, was ihr macht, und es ist außergewöhnlich bei den Maltesern, wirklich sehr beeindruckend“, sagte sie.

Für die weiteren „Blaulichtfraktionen“ in der Gemeinde Wald, die Feuerwehr und das Rote Kreuz, unterstrichen Florian Brucker, Sascha Schweikart und Annette König die gute Zusammenarbeit. „Wir haben keinerlei Konkurrenzdenken, wir ergänzen uns wunderbar“, sagte König.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201207238  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7