Navigation
Malteser Wald

Jahresberichte

Das Jahr 2012:

Nur einen Tag nach der

Jahreshauptversammlung hieß es zum zweiten Mal Vorhang auf für das Theaterstück

„Besenbinder Beppi“. Die rund 280 Gäste zeigten ihre Begeisterung durch

kräftigen Applaus.

Zur Vorbereitung der am

14.02. anstehenden Rucksackfasnet luden die Gaggerer zur Besprechung am 8.

Januar ein.

 

 

Mit vollgepackten

Rucksäcken und Körben sowie bester Laune füllten die Narrenfreunde dann Mitte

Februar das Feuerwehrhaus, um sich von den Gaggerern und der Musikkapelle unterhalten

zu lassen. Erstmals am Programm mitgewirkt haben das Big Win Duo und die

Jungmalteser.

Aktiv zeigte man sich auch

am Fasnetsamstig beim großen Umzug durch Wald. Eine kleine Gruppe lief als

Tiger verkleidet beim Umzug mit und andere kümmerten sich den ganzen Tag über

um den Sanitätsdienst.

Im März folgte eine

Versammlung der anderen.

 

 

So besuchten Boris Wenzel

und Michael Fox am 13.03. die Hauptversammlung des DRK Walbertsweiler und am

16.03. die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Wald.

 

 

 

Am 23.03. und 24.03.

standen die Beauftragtentagung und die Fachtagung Ehrenamt mit Inforunden und

Diskussion der einzelnen Referate in Sigmaringen an, an denen Ralf-Peter Hipp,

Boris Wenzel und Michael Fox teilnahmen.

 

 

 

Zwischendurch, am 17.03.,

beteiligten sich unsere Mitglieder mit 3 Mannschaften am Vereinspokalschiessen

des Schützenvereins Ruhestetten. Souverän wurden die beiden ersten Plätze

(Damen & Herren) und von der Jugend Platz 20 erzielt.

Unterstützend tätig war

man bei der Einweihungsfeier der Ortsdurchfahrt Hohenzollernstraße am 15.

April, indem man mit einem kleinen Einsatz-Trupp vor Ort war.

Fleissige Helfer standen

auch eine Woche später wieder bereit als es um die Altpapiersammlung in der

Gemeinde ging.

 

 

Die Vollversammlung der

Vereinsgemeinschaft besuchte Boris Wenzel am 23.04. und Michael Fox am 25.04.

den Jahresabend der Malteser in Konstanz.

 

 

Gleich zwei

Feierlichkeiten fielen auf den 05.05.: die Hochzeit unseres Mitglieds Karin

Merk und das 50-jährige Vereinsjubiläum des DRK in Walbertsweiler. Der

Einladung nach Walbertsweiler folgten Ralf-Peter Hipp, Boris Wenzel und Michael

Fox.

Auch der Einladung zur

Jahreshauptversammlung der Malteser Kollegen in Sigmaringen am 22.06. folgten

Ralf-Peter Hipp und Ulrike Erath gerne.

Drei unserer Mitglieder,

Hubert Eberle, Tobias Homberger und Boris Wenzel, fuhren vom 22. – 24. Juni zum

Southside Festival nach Neuhausen und unterstützten dort die Malteser

Einsatzgruppen.

Als Belohnung für die

vielen Proben und zwei überaus gelungene Aufführungen zu Jahresbeginn gönnten

sich die Theaterspieler am 13.07. ein Essen im Gasthaus Adler in Heudorf.

Ende Juli, vom 27. - 28., stand

das Dorffest wieder auf dem Terminkalender. Wie gewohnt zeigte unsere Jugend

ihr Können beim Zubereiten süßer Waffeln und während des Gauditurniers. Selbstverständlich

wurde während beider Festtage auch der Sanitätsdienst wieder übernommen.

Innerhalb ein paar weniger

Wochen standen zwei weitere Ereignisse an: die Hochzeiten unserer Mitglieder

Tina König am 11.08. und von Dieter Fox am 08.09.

Als Dankeschön für all die

freiwillig geleisteten Einsatzstunden während der vergangenen zwei Vereinsjahre

wurde ein Ausflug ins Bayrische – nach Würzburg - geplant. So machte sich eine

verhältnismäßig kleine Gruppe am Samstag, den 22.Sep., mit dem Busunternehmen

Sehmer auf den Weg ins benachbarte „Ausland“. Nach ein paar Stunden Fahrt, dem

traditionellen Sektfrühstück unterwegs und einem gemeinsamen Mittagessen im

Restaurant Jahnterrassen direkt am Main konnte in das Hotel eingecheckt werden.

Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung bis man sich dann abends zu

einer gemütlichen Schiffsrundfahrt ab dem „Alten Kranen“ traf und den Tag

gesellig ausklingen ließ. Frisch gestärkt ging es am Sonntag Morgen dann auf

einen geführten Streifzug durch die Altstadt. Wer sich am Vortag also nicht

schon die schöne Altstadt angeschaut hatte, bekam so noch die Chance, die

Besonderheiten der Stadt kennenzulernen. Kurz danach musste auch schon die

Heimreise angetreten werden, damit man rechtzeitig in Liggersdorf im Gasthaus

Bären zum Abschlusshock eintraf.

 

 

Mitte Oktober standen

Entscheidungen im Hinblick auf die jährlichen Theateraufführungen an. Da leider

zu wenig weibliche Spieler zur Verfügung standen, entschied man sich am 14.10.

dazu, in der Öffentlichkeit nach neuen Spielerinnen zu suchen. Die

Ausschreibungen in der Presse und persönliche Gespräche blieben jedoch leider

ohne Erfolg.

 

 

Als gut für die

Vereinskasse stellte sich die Altpapiersammlung am 20. Oktober heraus. Immerhin

wurden rund 480 Euro erwirtschaftet.

 

 

Die darauffolgenden Wochen

standen wieder ganz im Zeichen verschiedener Sitzungen:

 

 

Am 01.11. und 02.12. traf

sich die Vorstandschaft zur Vorbereitung der Jahreshauptversammlung.

 

 

 

Am 13.11. fand die

Bezirksratssitzung in Wald statt.

 

 

 

Und am 30.11. besuchte

Boris Wenzel die Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr der Gemeinde Wald.

 

 

 

Zur Freude vieler Kinder

waren am 05. und 06. Dezember wieder unsere Malteser Nikolauspaare unterwegs.

Eine stolze Zahl von 32 Anmeldungen konnte Clemens Veeser in diesem Jahr

entgegen nehmen, die es galt zu koordinieren. Mit prächtigen, teilweise neuen

Gewändern machten sich die folgenden Paare auf den Weg zur Bescherung:
Markus Halmer & Klaus

Benkler
Boris Wenzel & Frank

Krall
Klaus Erath & Robin

Fox
Uwe Längle & Thomas

Resem
Clemens Veeser &

Philipp Häusler

Ein großes Danke gebührt

hier vor allem den Jungmaltesern, ohne die die Bewältigung so vieler

Hausbesuche sicherlich schwer möglich gewesen wäre.

 

 

Das Jahr 2013: 

Mit der Jahreshauptversammlung am 5. Januar begann das Vereinsjahr zwar traditionell aber dennoch ungewohnt. Ungewohnt weil zum ersten Mal seit Jahrzehnten die Jahreshauptversammlung nicht im Gasthaus Lamm, sondern im Feuerwehrhaus Wald stattfand.

Nachdem sich alle eingefunden hatten, auch diejenigen, die gewohnheitsmäßig zum Lamm gefahren sind, und jeder Platz genommen hatte (was im ersten Moment aufgrund der neuen Räumlichkeit auch nicht einfach war), begrüßte Ortsbeauftragter Michael Fox die zahlreich erschienenen Gäste.

Nach dem gemeinsamen Essen folgten die Fachberichte.

Ulrike Erath gab einen Rückblick über das vergangene Vereinsjahr, Boris Wenzel berichtete von den Sanitätsdiensten und was im Bereich Ausbildung stattgefunden hatte, führte Ralf-Peter Hipp aus. Über die Jugendarbeit berichtete Steffi Lernhart. Michael Fox stellte zu guter Letzt noch die sonntägliche Serviceleistung Essen auf Räder in den Fokus und bedankte sich herzlich bei den Fahrern.

Nicht nur die vielfältigen Aktivitäten sondern auch die finanzielle Situation zeugten von einem erfolgreichen Jahr. So konnte Ralf-Peter Hipp von einem leichten Plus in der Kasse berichten, welches aber in Zukunft durch das Ausbleiben der Theatereinnahmen und durch die Abschreibungen vom neuen Auto nicht mehr zu erwarten sei.

Eine einwandfreie Kassenführung wurde ihm von Uwe Längle und Clemens Veeser bescheinigt.

Die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft erfolgte daraufhin einstimmig.

Bevor Clemens Veeser anschließend als Wahlleiter fungierte überbrachte er die Grußworte der Gemeinde und stellte dabei klar den Mehrwert der Malteser innerhalb des Gemeindelebens heraus. Neben der Bereicherung im kulturellen Bereich seien es auch Einsätze wie beim Brand in Hippetsweiler, die zeigen, dass die Walder Malteser gebraucht werden.

Unkompliziert und recht schnell konnte er dann das Wahlverfahren leiten.

Die bisherige Vorstandschaft wurde in ihrem Amt bestätigt, ebenso die Kassenprüfer, Materialwarte und der Ortsjugendreferent. Leichte Veränderungen gab es ausschließlich bei den Delegierten. Hier wurden für die Aktiven Ulrike Erath, Steffi Lernhart und Tobias Homberger gewählt und für die Jugend Stefan Rumpel.

Harry Zoll überbrachte im Anschluß an die Wahlen den Dank und die besten Wünsche der Diözesangeschäftsführung.

Ebenso übernahm er die Ehrung langjähriger Mitglieder:

        10 Jahre: Robin Fox, Stefan Rumpel

        30 Jahre: Clemens Veeser

        40 Jahre: Peter Lernhart

 

Ausgezeichnet wurden auch Winfried König und Martina Resem für besondere Verdienste im Verein.

Sein Grußwort im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wald richtete Florian Brucker an den Verein und sprach damit einhergehend seinen Dank für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres und insbesondere während des Brandes in Hippetsweiler aus.

Da es keine Wünsche und Anträge gab, beendete Michael Fox die Jahreshauptversammlung mit einem kurzen Ausblick auf das anstehende Vereinsjahr.

 

Das Jahr 2013:

Zu Beginn des Jahres machte sich Ralf-Peter Hipp auf den Weg nach Freiburg zur Prüfung der Diözesanjugendkasse.

Anfang Februar stand dann die Fasnet vor der Tür.

Die Rucksackfasnet, die bereits zum 23. Mal stattfand, fiel in diesem Jahr auf den 05. Februar. Ideenreich brachten sich vor allem die Jungmalteser in die Programmgestaltung ein. Die anwesenden Narren und Närrinnen brachten es dieses Mal mit ihrem selbst mitgebrachten Rucksack-Vesper auf ein Gesamtgewicht von stolzen 547,5 kg. Gut geschätzt hatten dieses Gesamtgewicht, beginnend mit dem 3. Platz, Uwe Längle (Überraschungseier), gefolgt von Manfred Illy, Werner Scholl und Petra Heinzler auf Platz 2 (Rucksack mit Bier), und auf Platz 1 Conny Fecht, die sich über einen Essensgutschein freuen durfte. Höhepunkt aber war die Ernennung des neuen Gaggeres „Floppi“.

Närrisch weiter ging es bereits am 9. Februar mit dem großen Umzug durch die Straßen von Wald. Hier stellte man nicht nur wieder eine kleine Truppe für den Umzug, sondern betreute auch ganztägig als Ersthelfer das närrische Treiben.

Im März und April folgte eine Versammlung der anderen.

So nahmen Boris Wenzel und Michael Fox am 08.03. an dem Beauftragtentreffen und am 09.03. an der Fachtagung Ehrenamt in Offenburg teil.

Am 12.03. folgte Boris Wenzel der Einladung des DRK Walbertsweiler zur Jahreshauptversammlung.

Die Vorstandschaft traf sich erstmals am 17.03. zur Besprechung aktueller Themen.

Michael Fox und Ulrike Erath fuhren am 21.03. nach Sigmaringen zur Vorbesprechung des Sanitätsdienstes auf der Gartenschau.

Vier Mannschaften stellen sich zwischendurch einer sportlichen Herausforderung, dem Vereinspokalschießen in Ruhestetten. Insgesamt traten 8 Damen- und 34 Herrenmannschaften gegeneinander an. Mit den Plätzen 17, 22 und 33 reihten sich die Herren zwar eher im hinteren Feld ein, doch die Damen konnten in bewährter Weise wieder ganz vorne mitmischen und erzielten mit 578 Ringen den 2. Platz. Zusätzlich durfte auch der Wanderpokal in Form des Adlers entgegen genommen werden.

Am 5. April folgte Boris Wenzel der Einladung zur Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wald und am 22.04. nahm er an der Vollversammlung der Vereinsgemeinschaft teil.

Die erste Altpapiersammlung des Jahres wurde am 20.04. durchgeführt und brachte ein Gewicht von 11,5 Tonnen zusammen.

Michael Fox fuhr am 23. April nach Bodman zur Bezirksratssitzung und zusammen mit Ulrike Erath am 26. April nach Sigmaringen zur Jahreshauptversammlung des MHD Sigmaringen.

Anfang Mai (04.05.) stand die Diözesanjugenddelegiertenversammlung in Freiburg an, zu der Stefan Rumpel, Tobias Homberger und Michael Fox fuhren.

Ende Mai wurden die Vorbereitungen für den Fronleichnamsteppich getroffen. Die ersten Blumen wurden gesammelt und gezupft, das Motiv stand fest, doch leider machte der Dauerregen der Feierlichkeit einen Strich durch die Rechnung.

Ganz anders zeigte sich der Wettergott vom 27. bis 28. Juli während des Dorffestes. In diesem Jahr hatte er zwar keinen Regen und keine Kälte für die Walder Vereine parat, dafür aber eine enorme Hitze, die dem Fest auch nicht gerade zuträglich war. So bezogen die Jungmalteser tapfer Stellung im Waffelzelt, der Sanitätsdienst wurde wieder übernommen und es stellte sich sogar eine Mannschaft den traditionellen Vereinsspielen, aber leider fanden tagsüber nur wenige Gäste den Weg auf die Festwiese.

Im September konnte tatsächlich, dank der Motivation der Jungmalteser und wider aller Bedenken, eine Theatergruppe auf die Beine gestellt werden, die noch im selben Monat ein Stück auswählte und mit den Proben begann.

Die zweite Altpapiersammlung mit einem Ertrag von 10,8 Tonnen wurde am 19.10. durchgeführt.

Darauffolgend, am 23. Oktober, traf sich die Vorstandschaft zur zweiten Sitzung.

Zur Wahrung ihres Ausbilderscheines und des Angebotsspektrums der Walder Malteser nahmen Ralf-Peter Hipp am 10. November und Michael Fox am 30.11. an einer Ausbilderfortbildung teil.

Zur Bezirksratssitzung in Überlingen fuhr Michael Fox am 12. November.

Bevor sich das Kalenderjahr dem Ende zuneigte, durften sich noch zahlreiche Kinder über den Besuch der Malteser Nikoläuse freuen. Am 05.12. wurden 24 Haushalte und am 06.12. nochmal 7 besucht. Zum wiederholten Male waren darunter z.B. der Walder Kindergarten und die Kinder der Geschwister Hofmann. Die 5 Nikolauspaare hatten also jede Menge zu tun. Dies wurde dank der tatkräftigen Unterstützung der Jungmalteser überhaupt erst möglich. Unterwegs waren in diesem Jahr:
Frank Krall und Boris Wenzel
Uwe Längle und Thomas Resem
Dieter Fox und Stefan Rumpel
Marcus Halmer und Klaus Benkler
Clemens Veeser und Philipp Häusler

Auch die Vorstandschaft nutzte die letzten Tage des Jahres, sich noch einmal zusammen zu setzen und die bevorstehenden Aktivitäten zu besprechen.

Krönender Abschluss des Vereinsjahres waren aber mit Sicherheit die Theateraufführungen des Stückes „Schäferstündchen“ von Bernd Gombold am 1. und 4. Januar 2014. Nach dreimonatigem Probeaufwand freuten sich die Spieler über die überaus gelungenen Aufführungen mit insgesamt 720 Besuchern. Und die Mühe hatte sich wirklich gelohnt, denn das Publikum spendete den Akteuren während und nach dem Stück kräftigen Applaus.

Auf der Bühne standen:
Anika Maier & Dieter Fox
Frank Krall
Jessica Müller & Robin Fox
Stefan Rumpel & Philipp Häusler
Steffi Lernhart & Tobias Homberger
Ulrike Erath & Thomas Resem

Unterstützt wurden die Spieler von Annette Stecher als Souffleuse und Silvia Scholl als Regisseurin.

Die Maske übernahmen in gekonnter Weise wieder Bruni König mit Elke und Caroline Veeser.

 

 

Das Jahr 2014: 

Nach der Jahreshauptversammlung standen schon bald die ersten Termine an. Zum einen wurde im Februar mit den Sigmaringer Kollegen besprochen, welche gemeinsamen Dienste anstehen und zum anderen wurde es auch schon wieder richtig närrisch.

Denn am 25. Februar, dem Gaggerer-Dienschtig, fand die 24. Rucksackfasnet statt. Auch in diesem Jahr führte Ober-Gaggerer Clemens Veeser gekonnt durch das bunte Programm aus Sketchen, Witzen, Gesang und Musik. Alexander Krall aus Kappel erreichte mit dem korrekt geschätzten Gesamtgewicht von 733 kg den ersten Platz bei der traditionellen Gewichteschätzung und wurde hierfür mit einem Gutschein belohnt. Die Ernennung drei neuer Gaggerer stellte die Krönung des Abends dar: Stefan Rumpel, der „ausgeschlafene Kikerler“, Thomas Resem, der „Pfiffikus-Kikerler“ und Robin Fox, der „spritzige Kikerler“ wurden mit dem Gaggerer-Ei ausgezeichnet und gehören ab sofort zur Gaggererschar.

Die Monate März und April waren geprägt von Tagungen und Sitzungen zu Themen wie Ehrenamt und ärztlicher Notdienst sowie Hauptversammlungen befreundeter Hilfsorganisationen und Maltesergliederungen. Zudem traf man sich im März zum ersten Mal mit dem DJFK-Team zur Vorbesprechung des anstehenden Jugendtages in Wald.

Sportlich zeigte man sich beim Vereinspokalschiessen in Ruhestetten. Angetreten waren insgesamt 7 Damen- und 34 Herren- bzw. gemischte Mannschaften. Die Walder Malteser belegten mit je 582 Ringen, aber unterschiedlichen Teilern, die Plätze 16 und 17 sowie mit 586 Ringen Platz 9.

Fleissige Helfer waren am 12. April in der Gesamtgemeinde unterwegs und sammelten stolze 12,24 Tonnen Altpapier.

Von Mitte April bis Anfang Juli nahmen Steffi Lernhart, Silvia Scholl, Dieter Fox, Michael Fox, Philipp Häusler, Tobias Homberger, Christian Lernhart und Boris Wenzel am Einsatzsanitäter Lehrgang in Sigmaringen teil.

Ende Mai sah man nur noch rosarot. Marlies Blume mit ihrem schwäbischen Kabarett-Programm „all in one – elles isch ois“ wirbelte im Dorfgemeinschaftshaus in Sentenhart über die Bühne und schaute mit ihrer rosaroten Brille immer wieder tief in sich hinein, kam wieder hervor und ging dann total aus sich heraus. Sie schwätzte und schwätzte und sang und tanzte und brachte das Publikum ununterbrochen zum Lachen. Diesen Kabarett-Abend veranstalteten die Walder Malteser am 31. Mai und nutzten diese Plattform gleichzeitig, um dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Sigmaringen eine Geldspende in Höhe von 500 Euro zu überreichen.

Nur zwei Monate später, am 26. und 27. Juli, fand wieder das Dorffest statt. Erneut beteiligten sich die Walder Malteser mit dem Waffelzelt und einer Jugendmannschaft beim Gauditurnier. Über beide Tage hinweg wurde zusätzlich auch wieder der Sanitätsdienst übernommen.

Zur Belohnung für all die vielen, freiwillig geleisteten Stunden im Rahmen eines Diensteinsatzes oder einer sonstigen Vereinsaktion in den vergangenen zwei Jahren, fuhr man am ersten Septemberwochenende zusammen für 2 Tage nach Heidelberg. Auf dem Programm standen die Besichtigung des AUDI-Forums in Neckarsulm inkl. einer Bustour über das Werksgelände, eine Führung rund um das berühmte Heidelberger Schloss sowie die Fahrt mit einem Solarkatamaran auf dem Neckar. Zwischendurch hatte jeder ausgiebig die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Highlight des Ausfluges war aber sicherlich die Schlossbeleuchtung am Samstagabend mit einem fulminanten Feuerwerk über der alten Brücke.
Gemütlich ausklingen liess man diesen Ausflug im Gasthaus zur Krone in Heudorf.

Kaum zurück, galt es, die Zielgerade für den Diözesanjugendtag anzusteuern. Denn für den 27. und 28. September erwartete man rund 150 Kinder, Jugendliche und Malteser-Verantwortliche in Wald.

Rund um das Motto „Lachen, leben, helfen“ unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Müller wurde über die vergangenen Monate ein buntes Programm ausgearbeitet, welches schlussendlich, untermauert durch herrliches Wetter, tollen Anklang bei allen Teilnehmern fand.
Das Team rund um Christian Lernhart freute sich, dass vom Zimmerbezug in der Grundschule über den Spieleparcours durch das Ort, die Abendveranstaltungen und die Workshops am Sonntag bis hin zur Abschlussveranstaltung alles klappte. Einen besonders schönen und ehrwürdigen Rahmen verlieh dem Jugendtag der Gottesdienst mit Weihbischof Klug und dem Diözesanjugendseelsorger Bruno Hühnerfeld sowie der musikalischen Begleitung durch den Jungchor Regenbogen.

Viele helfende Hände aus dem eigenen Verein, von anderen Gruppierungen aber auch von Einzelpersonen ermöglichten es, zwei erfolgreiche und reibungslos verlaufende Tage zu gestalten und somit zufriedene und glückliche Gäste in Wald zu beherbergen. Zur Erinnerung an den Jugendtag in Wald bekamen die Gliederungen zum Abschluss noch jeweils einen Wimpel mit auf den Heimweg, der von Bernhard Erath mit viel Mühe und Perfektion gestickt wurde.

Das Helferfest wurde auf Ende November gelegt. Michael Fox sprach hier nochmal seinen herzlichsten Dank an alle aus und überreichte vereinsexternen Helfern zum Andenken ebenfalls noch einen Wimpel vom Jugendtag.

Die zweite Altpapiersammlung mit einem Ertrag von 10,6 Tonnen wurde am 11.10. durchgeführt.

Zur Bezirksratssitzung in Weingarten fuhr Michael Fox am 18. November und Boris Wenzel besuchte am 21. November die Hauptversammlung der Walder Feuerwehr in Sentenhart.

Strahlende Kinderaugen hinterliessen die 4 Nikolauspaare, die am 5. und 6. Dezember in der Gemeinde unterwegs waren. 31 Haushalte, Kindergärten in Wald und Sauldorf, ein großes Familienfest, eine Ministrantenfeier, ein Reitturnier und eine Firmenausstellung wurden besucht.

Unterwegs waren in diesem Jahr:

         Marcus Halmer und Klaus Benkler

         Frank Krall und Boris Wenzel

         Dieter Fox und Stefan Rumpel

         Clemens Veeser und Tobias Homberger

         sowie Robin Fox

Ernst wurde es dann zum Ende des Vereinsjahres, am 2. und 3. Januar 2015, für die Theatergruppe der Walder Malteser, die schon seit guten zwei Monaten kräftig ihre Texte lernten und die einzelnen Szenen probten. Mit dem Stück „Ärger beim Kronen-Max“ von Bernd Gombold begeisterte man schlussendlich rund 660 Besucher – trotz unerwarteter technischer Probleme bei der zweiten Aufführung.

Auf der Bühne standen:

         Frank Krall & Robin Fox

         Tobias Homberger & Jessica Müller

         Thomas Resem & Ulrike Erath

         Anika Maier, Vera Friedrich & Silvia Scholl

         Stefan Rumpel & Philipp Häusler    

Unterstützt wurden die Spieler von Annette Stecher als Souffleuse. Die Regie übernahm Silvia Scholl. Tina Kunter-König, Bruni König sowie Elke und Caroline Veeser waren für die Maske zuständig.

 

 

 

Das Jahr 2015:

Im neuen Vereinsjahr ließen die ersten Termine nicht lange auf sich warten.

Am 10. Februar fand die 25. Rucksackfasnet statt, die wieder einmal ein volles Feuerwehrhaus mit sich brachte. Das bunte Programm zur Jubiläumsveranstaltung mit neuen und altbewährten Highlights wie dem Schätzen des Rucksackgewichtes sorgte für beste Stimmung. Gekürt wurde an diesem Abend mit Dieter Fox als der „Grimassen-Giggeler“ ein neues Mitglied der Gaggererschar.

Im Rahmen ihrer Antrittsbesuche als neue Landrätin des Kreises Sigmaringen, kam Stefanie Bürkle am 24.02. zum Bürgerempfang nach Wald. Für die Walder Malteser waren Michael Fox und Ulrike Erath anwesend.

Beide folgten auch am 3. März der Einladung des DRK Walbertsweiler zur Jahresversammlung.

Vom 13. bis 14.03. fand die Beauftragtentagung samt Fachtagung Ehrenamt in Heidelberg statt, zu der Michael Fox und Boris Wenzel fuhren.

Am selben Wochenende fand das Vereinspokalschiessen in Ruhestetten statt. Mit drei von insgesamt 40 Mannschaften stellte man sich dem Wettkampf und konnte die Plätze 4, 6 und 8 erreichen.

Die Vorstandschaft traf sich am 15. März, um Bevorstehendes zu besprechen und planen.

Zu fünft nahm man am 21.03. an der kreisweiten SEG-Übung der Feuerwehren, dem DRK und des Malteser Hilfsdienstes auf dem Truppenübungsplatz in Stetten a.k.M. teil. Als Szenario wurde eine Massenkarambolage mit 23 Verletzten simuliert.

Die nächsten Monate gestalteten sich insgesamt eher ruhig.

Michael Fox fuhr am 21.04. zur Bezirksratssitzung nach Sigmaringen und am 25.04. wurde die erste Altpapiersammlung des Jahres durchgeführt. Es folgte am 8. Mai die Hauptversammlung des MHD Sigmaringen und am 22. Mai die Dienstbesprechung zum Ärztlichen Notdienst, die beide jeweils von Michael Fox wahrgenommen wurden.

Ralf-Peter Hipp prüfte am 18.05. in der Diözesangeschäftsstelle in Freiburg die Kasse der Malteserjugend. Nach 22 Jahren Amtszeit übergab er diese Aufgabe in neue Hände.

Für die Bevölkerung wurde auf Anregung und im Zusammenwirken mit der Gemeindeverwaltung und der Volksbank Meßkirch ein AED angeschafft, der für Notfälle in den Räumlichkeiten der Walder Volksbank jederzeit zugänglich sein soll. Finanziert wurde dieser AED dank Sponsorengelder der Volksbank und der Firma Lernhart. Die Übergabe wurde am 15. Juni vorbesprochen und am 26. Juni in die Tat umgesetzt. Die Walder Malteser konnten im Rahmen der öffentlichen Übergabe anhand einer Schauübung vorführen wie und wann ein Defi in den Einsatz kommen kann.

Ebenfalls im Juni traf man sich mit dem Narrenverein Hippetsweiler zur Vorbesprechung des Anfang 2016 anstehenden Narrentreffens, welches anlässlich des 80-sten Vereinsjubiläum geplant wurde.

Mitgewirkt wurde im Juli auch wieder am Walder Dorffest. In bewährter Weise übernahm man über beide Tage hinweg den Sanitätsdienst. Zudem bot die Jugendgruppe frische Waffeln an und stellte eine Mannschaft für das Gauditurnier.

Acht Mitglieder nahmen am 02. August an der Pflichtfortbildung im Bereich Ärztlicher Notdienst teil.

Eine Vorbesprechung für das Narrentreffen 2016 in Sauldorf fand am 31.08. statt. Michael Fox nahm diesen sowie den zweiten Besprechungstermin in Hippetsweiler am 08. Oktober wahr.

10,65 to Altpapier kamen bei der Sammlung am 17.10. in der Gesamtgemeinde zusammen.

Am selben Tag fuhren Ralf-Peter Hipp und Michael Fox nach Konstanz zur Ausbilderfortbildung.

Die zweite Besprechung zum Diensteinsatz beim Narrentreffen in Sauldorf fand am 28.10. statt.

Steffi Lernhart, Christian Lernhart, Dieter Fox und Michael Fox beteiligten sich am 11.11. an der SEG-Übung der Sigmaringer Kollegen.

Zur Bezirksratssitzung am 17.11. in Stockach fuhr Michael Fox.

Bevor das Kalenderjahr sich dann auch schon dem Ende zuneigte, wurden die Malteser-Nikoläuse für 34 Hausbesuche und ein paar weitere Anlässe wie Vereinsfeiern, Grundschulfest etc. gebucht. Hierfür waren die folgenden 5 Paare über mehrere Tage verteilt unterwegs:

         Marcus Halmer und Klaus Benkler

         Frank Krall und Boris Wenzel

         Dieter Fox und Robin Fox

         Uwe Längle und Stefan Rumpel

         Clemens Veeser und Thomas Resem

 

Der zweite Weihnachtsfeiertag wurde wie schon seit vielen Jahren von zahlreichen Helfern wieder in der Zehn-Dörfer-Halle zum Aufbau der Theaterbühne verbracht.  

Für die Akteure wurde es dann am 2. und 6. Januar 2016 ernst, als sich jeweils der Vorhang zu dem Stück „der Heckenkrieg“ öffnete. Begeistern konnten die Spieler insgesamt über 870 Besucher – ein absolutes Rekordergebnis.

 Auf der Bühne standen:

 Jessica Müller, Anika Maier, Linda König und Silvia Scholl, Frank Krall, Clemens Veeser, Robin Fox, Thomas Resem, Stefan Rumpel & Philipp Häusler

Unterstützt wurden die Spieler von Annette Stecher als Souffleuse. Die Regie übernahm Silvia Scholl. Tina Kunter-König, Bruni König sowie Elke und Caroline Veeser waren in bewährter Manier für die Maske zuständig.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201207238  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7