Navigation
Malteser Wald

Hennen, Küken und Kikerler feiern 29. Rucksackfasnet

Am Gaggerer-Dienschtig zog es wieder viele Narren zur Rucksackfasnet der Walder Malteser in das Feuerwehrhaus. Auch beim 29. Mal hiess es: „Zum Kaufa geits nix. Essa und Trinka derffet ihr selber mitbringa“. Und das geschah nicht zu knapp. 558 Kilogramm kamen auf die Waage.

04.03.2019
Andrea Seiberth wurde auf der 29. Rucksackfasnet in die Gaggererschar aufgenommen. Gaggerer-Präsident Clemens Veeser übergibt nach über 14 Jahren sein Amt an Dieter Fox und Torsten König.

Mit einem lauten Kikeri-ki eröffnete Clemens Veeser die Rucksackfasnet und verkündete, nachdem er nicht nur mit viel Witz durch das Programm führte, seine Präsidenten-Amtsübergabe. Nach mehr als 14 Jahren soll die Gaggerer-Schar nun einem Präsidenten-Duo folgen. Er übergab die Gaggerer-Stäbe samt Ernennungsurkunden an die beiden neuen, jeweils halben Präsidenten, Dieter Fox und Torsten König. Mit nichts weniger als der deutschen Nationalhymne, in umgedichteter Version, wurde der Präsi-Wechsel feierlich und lautstark vollzogen.

Zuvor wurde Andrea Seiberth noch vom Alt-Präsi als „Schaff-Henne“ in die Reihe der Gaggerer aufgenommen und die drei bezaubernden Tanz-Mädels Celine, Angelina und Celestine als Jung-Küken ausgezeichnet.

Begeistert war das Publikum von der Gesangseinlage der Walder Perlen – Steffi, Rike, Lucy und Hida – mit dem Lied „Was Fraua net guat duat…“.

Grölenden Beifall und fordernde Zugabe-Rufe gab es auch für den Cowboy-Tanz der vier Männer Torsten, Clemens, Uwe und Stefan, die sich in Männer-Reizwäsche elegant und mit kräftigem Hüftschwung über die Bühne bewegten.

Erstmals mit dabei waren die Jungmalteser Lina Halmer und Sarah Digel mit einem stummen Sketch, der auf wundervolle Weise die unterschiedlichen Schmink-Gepflogenheiten einer Bauersfrau und einer Städterin darstellte.

Dass auch Promis durchaus nicht fehlerfrei sind, bewiesen Clemens und Torsten als „die Vorgaggerer“ anhand zitierter Sprüche und Kommentare und reizten damit die Lachmuskeln der Zuhörer.

Nicht weniger Beifall gab es für die Programmpunkte von Alexandra, Ute und Andrea für ihren Arzt-Sketch, Gerhard Lohr mit seiner Zukunftsversion von Max und Moritz, dem Männerurlaub von Tobias und Florian oder auch dem musikalischen Vortrag von Alexandra und Jörg.

Für das beste Schätz-Ergebnis des Rucksackgewichtes erhielt Anne-Rose Löffler den ersten Preis in Form eines Gutscheins. Unter drei Herren wurden von der neuen Narrenmutter Susi Keller als Glücksfee die Plätze 2 und 3 ausgelost. So gewann Bernhard Erath einen Kasten Bier und Markus Gabele und Rainer Jäger durften sich jeweils über eine Flasche Eierlikör freuen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201207238  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7