Navigation
Malteser Wald

Überwältigende Malteser Rucksackfasnet zum 30. Jubiläum

Premiere für Präsidenten-Duo

20.02.2020

Wald – 20.02.2020 // Wenn in der Fasnet aus dem Walder Feuerwehrhaus einen ganzen Abend lang permanentes Lachen zu vernehmen ist, dann ist garantiert Gaggerer-Dienstag. Und dieses Jahr bereits zum 30. Mal. Vier Stunden lang unterhielten die 22 närrischen Gickeler und Hennen der Malteser ihr Publikum im eng bestuhlten Saal. Seit der ersten Rucksackfasnet vor 30 Jahren gilt die bewährte Devise: „Zum Kaufa geit’s nix, Essa und Trinka müsset ihr selber mitbringa.“

So schleppten die Gäste stattliche 639 Kilogramm Vesper in Rucksäcken und Taschen an, um sich selbst und ihre Tischnachbarn mit allerlei Leckerbissen zu verköstigen. Am Ende des Programms steht traditionell das Gewichte-Schätzen, das in diesem Jahr Anton Hübschle für sich entschied und einen Essens-Gutschein entgegen nehmen durfte, an. Die Zweit- und Drittplatzierten – Alexandra Nolle, Max Probst und Burgel Rumpel – wurden mit Bier und Eierlikör belohnt.

Das Präsidenten-Duo Torsten König und Dieter Fox führten mit viel Witz und Humor durch das 4-stündige Programm.  Zum Auftakt begrüßte Andrea Bogner-Unden als Landtagsabgeordnete und Mitglied der Gaggererschar mit einer politischen Einstimmung die Närrinnen und Narren. Wie es beim Frauenarzt so zugehen kann, konnten Ute Hotz-Straub und Andrea Seiberth zum Besten geben. Für Gelächter sorgte der Sketch der Malteser Jugend mit Linda Marani und Sarah Digel. Mit einem für die Rucksackfasnet einstudierten Tanz sorgten die TSV Mädels für beste Unterhaltung bevor die Walder Perlen - Steffi Dukart, Hida Gassner, Jessica Lernhart, Lucia Reiss, Friederike Straub und Günter Teml – mit ihrer Gesangseinlage bereits zum dritten Mal die Rucksackfasnet bereicherten. Hierfür wurde den Walder Perlen offiziell der neu erschaffene Gaggerer-Orden verliehen. „Die Vorgaggerer“ Clemens Veeser und Torsten König zitierten eine Auswahl tatsächlich vorhandener Sprüche, Gesetze und SMS und reizten damit die Lachmuskeln des Publikums.

„Peinliche Pannen beim ersten Date“ setzten Florian Fürst und Tobias Homberger in Szene bevor die Stimmung im Saal zum Höhepunkt kam: Grölender Beifall und fordernde Zugabe-Rufe gab es für den Tanz der Männer mit Torsten König, Clemens Veeser, Uwe Längle, Dieter Fox und Frank Krall, die als betagte Senioren beim Trampolin-Jumping nochmal so richtig jung wurden und fast durch die Decke sprangen. Tränen lachten die Zuschauer bei einer etwas anderen Unterhaltung zwischen Thomas Resem und Robin Fox. Anschließend fand ein Klassiker den Weg zurück auf die Bühne der Rucksackfasnet: „Die drei vom Weiherbänkle“ in Besetzung von Dieter Fox, Stefan Rumpel und Frank Krall stellten mit reichlich Lokalkolorit das aktuelle Dorfgeschehen in den Mittelpunkt. Als talentierter Priester traute Fidelis Krall mit vollem Elan die neuen Narreneltern Susi Keller und Rainer Krall …aber nur bis Aschermittwoch.

Eine Witzerunde, angeführt von Ex-Gaggerer-Präsident Clemens Veeser, lockte das Publikum am Ende aus der Reserve. Abgerundet wurde das Programm durch die Schunkelrunden und fetzigen Melodien des Musikvereins.  

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201207238  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7